In den letzten Wochen gehe ich wieder regelmäßig in die Sauna. Meistens geht es am Sonntag in das H2O nach Herford, ab und zu auch mal in die Kristalltherme nach Seelze. Das H2O hat aus meiner Sicht ein sehr gutes Hygienekonzept umgesetzt. Es gab immer wieder kleinere Anpassungen, die sich aus dem täglichen Betrieb bzw. auch Rückmeldungen von den Gästen ergeben haben.

Welche Veränderungen gibt es in der Corona - Phase gegenüber einem normalen Saunabesuch ?

  1. Begrenzung der Gäste
    Die maximale Anzahl der Gäste auf dem Saunagelände sind 300.
  2. Registrierung
    Im Internet bzw. Eingangsbereich steht ein Formblatt zur Registrierung zur Verfügung, welches man ausgefüllt an der Kasse abgeben muss.
  3. Maskenpflicht besteht vom Eingang bis zum Umkleidebereich.
  4. Bei Aufgüssen muss man sich vorher auf markierten Punkten anstellen. Die Anzahl der Plätze pro Sauna ist auch erheblich reduziert worden. Es wird auch nur noch aufgegossen, eine Verwedelung der Luft mit Handtüchern gibt es nicht mehr.
  5. Dampf- und Eissauna sind geschlossen.

Ingesamt gibt es also schon einige Einschränkungen. Ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und genieße weiterhin meine Saunabesuche.

Allerdings wird es in der nächsten Zeit bestimmt etwas komplizierter. Die Leute werden bei kälteren Temperaturen natürlich sich nicht mehr so viel im Außenbereich aufhalten. Dann gibt es wieder die Probleme im Innenbereich, wo es schwieriger wird Abstände einzuhalten bzw. eine Liege zu bekommen.